Datenschutzinformation

Datenschutzinformationen für unsere Website

Datenschutzinformation

Mit dieser Datenschutzinformation möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aufgrund der anwendbaren datenschutzrechtlichen Vorschriften (insbesondere der EU Datenschutz-Grundverordnung ("DSGVO") und des Bundesdatenschutzgesetzes ("BDSG")) geben.

Diese Datenschutzinformation bezieht sich auf die Verarbeitung von Informationen (einschließlich personenbezogener Daten) durch uns im Zusammenhang mit Ihrem Besuch und Ihrer Nutzung unseres vorgenannten Internetangebots („Webseite“).

  1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?
    Datenschutzrechtlich Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist BMH Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH, Gustav-Stresemann-Ring 9, 65189 Wiesbaden, Telefon (0611) 949 176 – 0, Telefax (0611) 949 176 – 76, E-Mail info@bmh-hessen.de. Soweit in dieser Datenschutzinformation von "wir" oder "uns" die Rede ist, bezieht sich dies jeweils auf die vorgenannte Gesellschaft.
  2. Welche Grundsätze beachten wir?
    Unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorschriften verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nur, wenn uns eine gesetzliche Vorschrift dies erlaubt oder wenn Sie Ihre Einwilligung erklärt haben. Dies gilt auch bei der Verarbeitung personenbezogener Daten zu Werbe- und Marketingzwecken.
    Auf dieser Webseite können wir auch Informationen erfassen, die uns für sich genommen keine direkten Rückschlüsse auf Ihre Person erlauben. In bestimmten Fällen – insbesondere bei Kombination mit anderen Daten – können diese Informationen gleichwohl als „personenbezogene Daten“ im datenschutzrechtlichen Sinne gelten. Ferner können wir auf dieser Website auch solche Informationen erfassen, aufgrund derer wir Sie weder unmittelbar noch mittelbar identifizieren können; dies ist z.B. bei zusammengefassten Informationen über alle Nutzer dieser Website der Fall.
  3. Welche Daten verarbeiten wir?
    Sie können auf unsere Webseite zugreifen, ohne direkt personenbezogene Daten (wie etwa Ihren Namen, Ihre Postanschrift oder Ihre E-Mail-Adresse) anzugeben. Auch in diesem Fall müssen wir bestimmte Informationen verarbeiten, um Ihnen den Zugriff auf
    1. Logfiles: Wenn Sie diese Webseite besuchen, speichert unser Webserver automatisch den Domain-Namen bzw. die IP-Adresse des anfragenden Rechners (in der Regel Ihres Internet-Zugangsanbieters) einschließlich des Datums, der Uhrzeit und der Dauer Ihres Besuches, die Unterseiten/URLs, die Sie besuchen sowie Informationen über die/den von Ihnen zur Ansicht unserer Seiten eingesetzte/-n Anwendungen und Endgeräte.
    2. Cookies: Um unser Angebot so nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, verwenden wir – wie viele namhafte Unternehmen – sogenannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die in dem von Ihnen verwendeten Internetbrowser gespeichert werden. Diese Dateien helfen uns dabei, bestimmte Präferenzen unserer Besucher beim Surfen zu erkennen und unsere Seite entsprechend zu gestalten. Die meisten der von uns verwen-deten Cookies sind so genannte Session-Cookies. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Wir setzen aber auch permanente Cookies ein. Diese dienen dazu, die Benutzerführung zu verbessern. Unsere Cookies erheben keine personenbezogenen Daten und sind nicht dazu geeignet, Sie auf Webseiten Dritter zu identifizieren. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er Sie über die Platzierung von Cookies infor-miert. Auf diese Weise wird der Gebrauch von Cookies für Sie transparent. Sie können auch über Ihre Browsereinstellungen die Annahme von Cookies prinzipiell verweigern. Allerdings kann dies unter Umständen dazu führen, dass sie nicht sämtliche Funktionen der Webseite nutzen können.
    3. Webseitenanalyse über Matomo: Wir verarbeiten auf unserer Webseite unter Einsatz der Webanalyseanwendung Matomo Daten zur statistischen Analyse des Nutzerverhaltens. Aus diesen Daten können wir zur Weiterentwicklung und Optimierung unserer Webseite und zu Marketingzwecken pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellen und auswerten. Hierzu verwenden wir Cookies, die IP-Adressen von Nutzern unserer Webseite aus-schließlich in pseudonymisierter Form erheben. Die Webanalyseanwendung wird aus-schließlich auf unseren eigenen Servern betrieben und die vorgenannten Informationen werden ausschließlich auf unseren Servern gespeichert. Die durch das Cookie erzeugten Informationen im pseudonymen Nutzerprofil werden nicht dazu benutzt, Besucher die-ser Website persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt.
    4. Kontaktmöglichkeiten
      Wir können Ihnen auf unserer Webseite die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit uns anbieten (z.B. über ein Kontaktformular). Soweit wir in diesem Zusammenhang perso-nenbezogene Daten erheben, verarbeiten wir diese ohne Ihre weitergehende Einwilli-gung ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfrage.
  4. Für welche Zwecke und auf welchen Rechtsgrundlagen verarbeiten wir Ihre Daten?
    1. Die Verarbeitung der in den Logfiles ggf. enthaltenen personenbezogenen Daten er-folgt, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen; dies erfolgt auf Grund-lage von § 15 Abs. 1 TMG bzw. auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO zur Wahrung unseres berechtigten Interesses am Betrieb unserer Webseite.
    2. Die Verarbeitung der über Cookies (einschließlich der Webanalysedienste) erhobenen Daten und der pseudonymen Nutzungsprofile erfolgt zu Optimierungs- und Marketing-zwecken und zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Webseite auf Grundlage von § 15 Abs. 3 TMG bzw. auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO zur Wahrung unse-res berechtigten Interesses an der Analyse des Nutzerverhaltens auf unserer Webseite.
    3. Die Verarbeitung der im Zusammenhang mit einer Kontaktanfrage erhobenen Daten erfolgt zur Bearbeitung der jeweiligen Anfrage auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 b) DSGVO.
    4. Wir können die im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung unserer Webseite auch zur Erfül-lung von rechtlichen Verpflichtungen verarbeiten, denen wir unterliegen; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 c) DSGVO.
    5. Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über vorgenannten Zwecke hinaus auch zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der Interessen von Dritten; dies er-folgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO. Zu unseren berechtigten Interessen gehören
      1. die Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und die Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
      2. die Verhinderung und Aufklärung von Straftaten; sowie
      3. die Steuerung und Weiterentwicklung unserer Geschäftstätigkeit einschließlich der Risikosteuerung.
  5. Bin ich verpflichtet, Daten bereitzustellen?
    Die für die Registrierung für die Kontaktaufnahme mit uns erforderlichen Angaben sind im entsprechenden Bereich der Webseite (z.B. einem Online-Formular) als Pflichtanga-ben gekennzeichnet; ohne die Bereitstellung von Pflichtangaben können wir Ihnen die Nutzung der jeweiligen Funktionalität nicht ermöglichen.
    Wenn wir darüber hinaus personenbezogene Daten bei Ihnen erheben, teilen wir Ihnen bei der Erhebung mit, ob die Bereitstellung dieser Informationen gesetzlich oder ver-traglich vorgeschrieben oder für den Abschluss eines Vertrages erforderlich ist. Dabei kennzeichnen wir in der Regel diejenigen Informationen, deren Bereitstellung freiwillig erfolgt und nicht auf einer der vorgenannten Verpflichtungen beruht oder nicht zum Abschluss eines Vertrages erforderlich ist.
  6. Wer erhält meine Daten?
    Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich innerhalb unseres Unternehmens verarbeitet. Abhängig von der Art der personenbezogenen Daten haben nur bestimmte Abteilungen / Organisationseinheiten Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten. Hierzu gehören insbesondere die mit der Bereitstellung unserer digitalen Angebote (z.B. Web-seiten) und dem jeweiligen Geschäftsprozess befassten Fachabteilungen und unsere IT-Abteilung. Durch ein Rollen- und Berechtigungskonzept ist der Zugriff innerhalb unse-res Unternehmens auf diejenigen Funktionen und denjenigen Umfang beschränkt, der für den jeweiligen Zweck der Verarbeitung erforderlich ist. Wir können Ihre personenbezogenen Daten im rechtlich zulässigen Umfang auch an Dritte außerhalb unseres Unternehmens übermitteln. Zu diesen externen Empfängern können insbesondere zählen
    • ­die von uns eingeschalteten Dienstleister, die für uns auf gesonderter vertraglicher Grundlage Leistungen erbringen, die auch die Verarbeitung personenbezogener Da-ten umfassen können, sowie die mit unserer Zustimmung eingeschalteten Subunter-nehmer unserer Dienstleister;
    • ­­nicht-öffentliche und öffentliche Stellen, soweit wir aufgrund von rechtlichen Ver-pflichtungen zur Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten verpflichtet sind.
  7. Wird eine automatisierte Entscheidungsfindung eingesetzt?
    Im Zusammenhang mit dem Betrieb unserer Webseite nutzen wir grundsätzlich keine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) im Sinne von Artikel 22 DSGVO. Sofern wir derartige Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hier-über im rechtlich vorgesehenen Umfang gesondert informieren.
  8. Werden Daten in Länder außerhalb der EU / des EWR übermittelt?
    Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt grundsätzlich innerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums.
  9. Wie lange werden meine Daten gespeichert?
    Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich, solange wir an dieser Spei-cherung ein berechtigtes Interesse haben und Ihre Interessen an der Nichtfortführung der Speicherung nicht überwiegen.
    Auch ohne ein berechtigtes Interesse können wir die Daten weiterhin speichern, wenn wir hierzu gesetzlich (etwa zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten) verpflichtet sind. Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten auch ohne Ihr Zutun, sobald deren Kenntnis zur Erfüllung des Zweckes der Verarbeitung nicht mehr notwendig ist oder die Speicherung sonst rechtlich unzulässig ist. In der Regel werden
    • die Logdaten innerhalb von sieben Tagen gelöscht, sofern eine weitere Speicherung nicht für gesetzlich vorgesehene Zwecke wie etwa die Aufdeckung von Missbrauch und die Erkennung und Beseitigung technischer Störungen erforderlich ist;
    • die im Zusammenhang mit einer Bestellung verarbeiteten Daten spätestens nach Ab-lauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht; und
    • die im Zusammenhang mit einer Registrierung als Nutzer oder einem Kundenkonto verarbeiteten Daten nach Beendigung der Registrierung oder mit dem Löschen des Kundenkontos gelöscht.
    Diejenigen personenbezogenen Daten, die wir zur Erfüllung von Aufbewahrungspflich-ten speichern müssen, werden bis zum Ende der jeweiligen Aufbewahrungspflicht ge-speichert. Soweit wir personenbezogene Daten ausschließlich zur Erfüllung von Aufbe-wahrungspflichten speichern, werden diese in der Regel gesperrt, so dass nur dann da-rauf zugegriffen werden kann, wenn die im Hinblick auf den Zweck der Aufbewah-rungspflicht erforderlich ist.
  10. Sie haben als betroffene Person das Recht
    • ­auf Auskunft zu den über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten, Artikel 15 DSGVO;
    • ­­auf Berichtigung unrichtiger oder unvollständiger Daten, Artikel 16 DSGVO;
    • ­­­auf Löschung personenbezogener Daten, Artikel 17 DSGVO;
    • ­­­­auf Einschränkung der Verarbeitung, Artikel 18 DSGVO;
    • ­auf Datenübertragbarkeit, Artikel 20 DSGVO, und
    • ­­auf Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, Artikel 21 DSGVO.
    ­­Zur Ausübung dieser Rechte können Sie sich jederzeit – z.B. über einen der am Anfang dieser Datenschutzinformation angegebenen Kontaktwege – an uns wenden.
    Sie sind zudem berechtigt, eine Beschwerde bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einzulegen, Artikel 77 DSGVO.

Datenschutzinformationen für die Beteiligungsnehmer

Datenschutzinformation

Verarbeitung von Beteiligungsdaten

Mit dieser Datenschutzinformation möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aufgrund der anwendbaren datenschutzrechtlichen Vorschriften (insbesondere der EU Datenschutz-Grundverordnung ("DSGVO") und des Bundesdatenschutzgesetzes ("BDSG")) geben.

Diese Datenschutzinformation bezieht sich auf die Verarbeitung von Informationen (einschließlich personenbezogener Daten) durch uns im Zusammenhang mit unseren Beteiligungsaktivitäten. Diese Datenschutzinformation richtet sich deshalb an alle natürlichen und juristischen Personen, die als Beteiligungsnehmer eine Vertragsbeziehung mit uns unterhalten oder als mögliche zukünftige Beteiligungsnehmer entsprechende vorvertragliche Maßnahmen (wie etwa die Einreichung eines Beteiligungsantrages) vornehmen.

Bitte stellen Sie diese Datenschutzinformation auch denjenigen natürlichen Personen innerhalb Ihrer Organisation zur Verfügung, die in eine Vertragsbeziehung mit uns oder die entsprechenden vorvertraglichen Maßnahmen eingebunden sind. Hierzu zählen beispielsweise die vertretungsberechtigten Personen oder die in den Beteiligungsunterlagen genannten weiteren natürlichen Personen (wie etwa Gesellschafter oder wirtschaftlich Berechtigte).

  1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?
    Datenschutzrechtlich Verantwortliche für die Verarbeitung personenbezogener Daten sind das im jeweiligen Beteiligungsantrag bzw. im jeweiligen Beteiligungsvertrag genannte Gesellschaft, also entweder die
    • MBG H Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Hessen mbH;
    • Technologie-Finanzierungsfonds Hessen GmbH i.L. (TFH II);
    • TF H III Technologiefonds Hessen GmbH;
    • Hessen Kapital I GmbH;
    • Hessen Kapital II GmbH;
    • Hessen Kapital III (EFRE) GmbH;
    • Mittelhessenfonds GmbH
    Soweit in dieser Datenschutzinformation von "wir" oder "uns" die Rede ist, bezieht sich dies auf die jeweils im Beteiligungsantrag oder Beteiligungsvertrag genannte Gesellschaft.
    Sämtliche vorgenannten Gesellschaften sind per Post (Gustav-Stresemann-Ring 9, 65189 Wiesbaden), per Telefon unter (0611) 949 176 – 0), per Telefax unter (0611) 949 176 – 76 oder per E-Mail info@bmh-hessen.de erreichbar.
  2. Welche Daten verarbeiten wir?
    Die Durchführung unserer Geschäftsbeziehungen erfordert die Verarbeitung von Daten unserer Vertragspartner. Soweit diese Daten Rückschlüsse auf eine natürliche Person zulassen (z.B. wenn Sie als Einzelkaufmann eine Geschäftsbeziehung mit uns eingehen), handelt es sich dabei um personenbezogene Daten. Unabhängig von der Rechtsform unseres Vertragspartners verarbeiten wir zudem Daten zu den Ansprechpartnern, Gesellschaftern, wirtschaftlich Berechtigten, Beschäftigten und den weiteren natürlichen Personen, deren Daten wir in der "Checkliste zum Beteiligungsvertrag" abfragen ("Beteiligungspersonen").
    1. Stammdaten: Wir verarbeiten grundlegende Daten zu unserem Vertragspartner und den Beteiligungspersonen und der mit unserem Vertragspartner angebahnten oder abgeschlossenen Geschäftsbeziehung, die wir insgesamt als "Stammdaten" bezeichnen. Hierzu gehören insbesondere
      1. sämtliche Informationen, die uns bei Begründung der Geschäftsbeziehung mitgeteilt wurden bzw. die wir von unserem Vertragspartner oder einer Beteiligungsperson erfragt haben (z. B. Namen, Anschrift und sonstige Kontaktdaten) sowie
      2. diejenigen Daten, die wir im Zusammenhang mit der Begründung der Geschäftsbeziehung bei uns erfasst haben (wie insbesondere die Angaben in der "Checkliste zum Beteiligungsvertrag").
    2. Verlaufsdaten: Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die im Laufe der Geschäftsbeziehung anfallen, die ggf. über eine bloße Änderung von Stammdaten hinausgehen und die wir als "Verlaufsdaten" bezeichnen. Hierzu gehören insbesondere
      1. Informationen über die gegenüber unserem Vertragspartner erbrachten Leistungen auf Grundlage der abgeschlossenen Verträge;
      2. Informationen, die uns unser Vertragspartner oder eine Beteiligungsperson im Laufe der Geschäftsbeziehung – entweder aktiv oder auf eine Anfrage von uns - zur Verfügung stellen sowie
      3. personenbezogene Daten, die wir im Laufe unserer Geschäftsbeziehung in sonstiger Weise von unserem Vertragspartner, einer Beteiligungsperson oder von Dritten erhalten.
    3. Im gesetzlich zulässigen Umfang können wir auch personenbezogene Daten von Dritten zu den Stamm- und Verlaufsdaten speichern. Hierzu zählen z.B. Daten zur wirtschaftlichen Situation unserer Vertragspartner, wenn dies zur Beurteilung wirtschaftlicher Risiken – wie etwa Zah-lungsausfällen – erforderlich ist.
  3. Für welche Zwecke und auf welchen Rechtsgrundlagen verarbeiten wir personenbezogene Daten?
    1. Die Verarbeitung der Stamm- und Verlaufsdaten erfolgt zur Durchführung der mit unserem einer natürlichen Person als Vertragspartner bestehenden Verträge oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 b) DSGVO. Unabhängig von der Rechtsform unseres Vertragspartners, verarbeiten wir Stamm- und Verlaufsdaten mit Bezug zu einer oder mehreren Beteiligungspersonen zur Wahrung unseres berechtigten Interesses an der Durchführung der Geschäftsbeziehung auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO.
    2. Wir können Stamm- und Verlaufsdaten auch zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen verarbeiten, denen wir unterliegen; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 c) DSGVO. Zu diesen rechtlichen Verpflichtungen zählen insbesondere die für uns vorgeschriebenen Meldungen an (Steuer-) Behörden.
    3. Soweit erforderlich, verarbeiten wir Daten über die Durchführung der abgeschlossenen Verträge und die Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen hinaus auch zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der Interessen von Dritten; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 f) DSGVO. Zu unseren berechtigten Interessen gehören
      1. die Beteiligungsverwaltung durch die mit dem Verantwortlichen verbundene BMH Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH;
      2. die Einbindung unserer Gesellschafter, Kapital- und Garantiegeber in die Begründung, Durchführung und Beendigung der von uns abgeschlossenen Verträge;
      3. die Ermittlung von wirtschaftlichen Risiken im Zusammenhang mit unseren Geschäftsbeziehungen;
      4. die Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und die Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
      5. die Verhinderung und Aufklärung von Straftaten; sowie
      6. die Steuerung und Weiterentwicklung unserer Geschäftstätigkeit einschließlich der Risikosteuerung.
    4. Soweit wir einer natürlichen Person die Möglichkeit zur Erteilung einer Einwilligung in die Verar-beitung personenbezogener Daten geben, verarbeiten wir die von der Einwilligung umfassten Daten für die in der Einwilligung genannten Zwecke; dies erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 a) DSGVO.
      Bitte beachten Sie, dass
      • die Erteilung einer Einwilligung uns gegenüber freiwillig ist;
      • dass die Nichterteilung einer Einwilligung oder deren späterer Widerruf gleichwohl mit Folgen verbunden sein kann, über die wir vor Erteilung der Einwilligung informieren und
      • dass eine uns gegenüber erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden kann, z.B. durch eine Mitteilung per Post, Fax oder E-Mail über einen der auf der ersten Seite dieser Datenschutzinformation genannten Kontaktwege.
  4. Besteht eine Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten?
    Die Bereitstellung der unter Ziffer 0. genannten Stammdaten und Verlaufsdaten ist für die Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung mit unseren Vertragspartnern erforderlich, soweit nicht von uns bei Erhebung dieser Daten ausdrücklich anders angegeben. Ohne die Bereitstellung dieser Daten können wir keine Geschäftsbeziehung begründen und diese durchführen.
    Wenn wir darüber hinaus personenbezogene Daten erheben, teilen wir bei der Erhebung mit, ob die Bereitstellung dieser Informationen gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Abschluss eines Vertrages erforderlich ist. Dabei kennzeichnen wir in der Regel diejenigen Informationen, deren Bereitstellung freiwillig erfolgt und nicht auf einer der vorgenannten Verpflichtungen beruht oder nicht zum Abschluss eines Vertrages erforderlich ist.
  5. Wer erhält personenbezogene Daten?
    Personenbezogene Daten werden grundsätzlich innerhalb unseres Unternehmens verarbeitet. Abhängig von der Art der personenbezogenen Daten haben nur bestimmte Abteilungen / Organisationseinheiten Zugriff auf personenbezogene Daten. Hierzu gehören insbesondere die Geschäftsführung und das Beteiligungsmanagement und – bei über die IT-Infrastruktur verarbeiteten Daten – in bestimmtem Umfang auch die IT-Abteilung. Durch ein Rollen- und Berechtigungskonzept ist der Zugriff innerhalb unseres Unternehmens auf diejenigen Funktionen und denjenigen Umfang beschränkt, der für den jeweiligen Zweck der Verarbeitung erforderlich ist.
    Wir können personenbezogenen Daten im rechtlich zulässigen Umfang auch an Dritte außerhalb unseres Unternehmens übermitteln. Zu diesen externen Empfängern können insbesondere zählen
    • verbundene Unternehmen, insbesondere die BM H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH, an die wir (personenbezogene) Daten für Zwecke des Beteiligungsmanagements übermitteln;
    • die Mitglieder unserer Beteiligungsausschüsse, die aus Vertretern unserer Gesellschafter, Kapital- und Garantiegeber besteht;
    • die Mitglieder unserer Aufsichtsräte und –gremien;
    • für bestimmte Beteiligungsformen einzelne Kapitalgeber, die solche Beteiligungen (ggf. einschließlich abgetretener Forderungen) verwalten;
    • die Bürgschaftsbank Hessen GmbH und die Rückgaranten für unsere Beteiligungen (für die MBG H);
    • die von uns eingeschalteten Dienstleister, die für uns auf gesonderter vertraglicher Grundlage Leistungen erbringen, die auch die Verarbeitung personenbezogener Daten umfassen können, sowie die mit unserer Zustimmung eingeschalteten Subunternehmer unserer Dienstleister; sowie
    • an die von uns eingeschalteten Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater;
    • nicht-öffentliche und öffentliche Stellen, soweit wir aufgrund von rechtlichen Verpflichtungen zur Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten verpflichtet sind.
  6. Wird eine automatisierte Entscheidungsfindung eingesetzt?
    Bei der Begründung oder im Verlauf der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) im Sinne von Artikel 22 DSGVO. Sofern wir derartige Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir betroffene Personen hierüber im rechtlich vorgesehenen Umfang gesondert informieren.
  7. Werden Daten in Länder außerhalb der EU / des EWR übermittelt?
    Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich innerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums; eine Übermittlung in andere Länder (sog. "Drittstaaten") ist nicht geplant.
  8. Wie lange werden personenbezogene Daten gespeichert?
    Wir speichern personenbezogene Daten grundsätzlich, solange wir an dieser Speicherung ein berechtigtes Interesse haben und die Interessen der betroffenen Person an der Nichtfortführung der Speicherung nicht überwiegen.
    Auch ohne ein berechtigtes Interesse können wir die Daten weiterhin speichern, wenn wir hierzu gesetzlich (etwa zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten) verpflichtet sind. Wir löschen personenbezogenen Daten auch ohne Zutun der betroffenen Person, sobald deren Kenntnis zur Erfüllung des Zweckes der Verarbeitung nicht mehr notwendig ist oder die Speicherung sonst rechtlich unzulässig ist.
    In der Regel werden die Stammdaten und die im Laufe der Geschäftsbeziehung angefallenen weiteren personenbezogenen Daten mindestens bis zum Ende der Geschäftsbeziehung gespeichert. Eine Löschung der Daten erfolgt spätestens im Zeitpunkt ihrer Zweckerreichung.
    Diese kann ggf. auch erst nach Beendigung der Geschäftsbeziehung eintreten. Diejenigen personenbezogenen Daten, die wir zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern müssen, werden bis zum Ende der jeweiligen Aufbewahrungspflicht gespeichert. Soweit wir personenbezogene Daten ausschließlich zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten speichern, werden diese in der Regel gesperrt, so dass nur dann darauf zugegriffen werden kann, wenn die im Hinblick auf den Zweck der Aufbewahrungspflicht erforderlich ist.
  9. Welche Rechte hat eine betroffene Person? Eine betroffene Person hat das Recht
    • auf Auskunft zu den über sie gespeicherten personenbezogenen Daten, Artikel 15 DSG-VO;
    • auf Berichtigung unrichtiger oder unvollständiger Daten, Artikel 16 DSGVO;
    • auf Löschung personenbezogener Daten, Artikel 17 DSGVO;
    • auf Einschränkung der Verarbeitung, Artikel 18 DSGVO;
    • auf Datenübertragbarkeit, Artikel 20 DSGVO, und
    • auf Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Da-ten, Artikel 21 DSGVO.
    Zur Ausübung dieser Rechte kann sich eine betroffene Person jederzeit – z.B. über einen der am Anfang dieser Datenschutzinformation angegebenen Kontaktwege – an uns wenden.
    Eine betroffene Person ist zudem berechtigt, eine Beschwerde bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einzulegen, Artikel 77 DSGVO.